Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


welt

Die Welt Q-Builds beherbergt zahlreiche Orte. Darunter befinden sich organisatorisch wichtige Orte (wie Geschäfte oder die Bank) oder diverse Städte, in denen die Bewohner Q-Builds sich verewigen können. Um euch als Spielern einen Überblick über alles zu verschaffen, werden hier einige Orte vorgestellt.

Orte im Spawngebiet

Spawn

Spawn Der Spawn ist der erste Ort, den neue Spieler kennen lernen, wenn sie zum ersten Mal unseren Server besuchen. Hier landen auch alle Spieler nach ihrem Tod. Neue Spieler sollten auf jeden Fall als erstes die Regeln lesen und verinnerlichen und können ggf. unser Texturenpack austesten. Die Regeln für den Server lauten wie folgt:

  1. Behandle andere so, wie sie dich behandeln sollen. Für jeden hier ist der Server ein Ort zum Abschalten und um seine Freizeit zu genießen. Bitte respektiere das.
  2. Kein mutwilliges Zerstören (Griefen). Zum Abbauen/Zerstören ist die Abbauwelt da. Dort bekommst du auch alles, was du zum Bauen brauchst.
  3. Keine Hacks, Cheats oder Flymods. Bitte spiele fair mit den anderen und verschaffe dir keinen unfairen Vorteil (Bugusing ist ebenfalls unfair!).
  4. Kein Spam und keine Fremdwerbung. Ernsthaft. Das nervt jeden und Fremdwerbung gibt sogar direkt einen Globalbann frei Haus.

Am Ende dieser Regeln könnt ihr entweder per Knopfdruck ins Tutorial, um noch mehr Details zu unserem Server zu erfahren oder einfach selber entscheiden, wohin ihr als nächstes zieht. Der Nordausgang führt euch in die Abbauwelt und die Shopregion, der Ostausgang führt euch direkt ins Portalzentrum, von dem ihr auch eine Bahnstrecke Richtung Shops und das eigentliche Festland habt.

Tutorialinsel

Tutorialinsel Die Tutorialinsel an sich ist im stetigen Aufbau, liefert für Neulinge aber schon jetzt einige wichtige Informationen und einige Startgebiet-Vorschläge. Ihr gelangt zum Tutorial über einen Knopf am Ende der Serverregeln am Spawn. Das Tutorial erklärt euch etwas zu unserem Serverprinzip, was Spieler bei uns machen können (und was nicht) sowie einiges mehr:

  • Grundlegendes: Q-Build ist ein kleiner Privatserver, den wir erstellt haben, um zusammen mit Freunden zu spielen und zusammen Spaß zu haben. Dementsprechend sind wir nicht kommerziell oder auf Usermaximierung spezialisiert, sondern setzen das um, was wir am liebsten spielen. Vorrangig bauen wir einzelne Bauwerke oder erweitern unsere Städte hier. Ihr seid herzlich eingeladen, dabei mitzumachen.
  • Was Spieler machen können: Wir bieten euch die Möglichkeit, in Städten oder (in der Freebuild-Welt ab M+) der Wildnis zu bauen, selber Städte zu erstellen sowie eigene Projekte zu starten. Außerdem haben wir zwei PvP-Areale und bieten hin und wieder Sonder-Events wie Spleef oder Rennen an, bei denen Spieler auch etwas gewinnen können. Ferner bieten wir euch die Möglichkeit, in Events und dem entsprechenden Eventgebiet euer kreatives Können unter Beweis zu stellen.
  • Bauen: Von euch bebaubare Flächen werden Grundstücke (GS) genannt. GS findet ihr in fast allen Städten des Servers. Außerdem könnt ihr euch von Supportern/Admins auch in der Wildnis Flächen sichern lassen. Die Kosten für die GS berechnen wir wie folgt: Breite x Länge x 2,56. Allerdings kann jede Stadt die GS-Preise und Bauregeln selbst festlegen. Es lohnt sich also, sich mehrere Städte anzusehen.
  • Material farmen: Grundsätzlich haben wir zum Erfarmen/Sammeln von Baustoffen extra Welten: Abbauwelt, Nether und End. Diese Welten werden von uns hin und wieder resettet. Entsprechend wird dort nichts auf euch gesichert und geklautes nicht erstattet.
  • Geld (Qubits): Um euch GS oder Gegenstände zu kaufen, braucht ihr Geld. Unsere ingame-Währung heißt Qubit(s). Qubits erhaltet ihr durch Voten (/vote), Online-Aktivität, dem Verkauf von Gegenständen in einem Shop oder das Töten von Mobs, z.B. in einem der Dungeons. Außerdem erhaltet ihr für das Einlagern von Edelsteinen und -metallen in der Bank von Qubia ca. wöchentlich Zinsen.
  • Ränge: Jeder Spieler fängt bei uns mit dem Rang Mitglied (M) an und kann damit schon normal bauen und spielen. Wer sich über das im Forum verlinkte Vorstellungsformular vorstellt, bekommt den Rang Mitglied+ (M+) und damit mehr Qubits und einige Komfort-Rechte. Außerdem könnt ihr den Server finanziell unterstützen und so von uns vorübergehend den Rang VIP erhalten (mehr Infos dazu auf den jeweils verlinkten Seiten). Einen Team-Rang vergeben wir nur an einige wenige User, die uns über längere Zeit als sehr positiv und hilfreich aufgefallen sind. Diese Leute dienen der Verstärkung des Serverteams und nicht der eigenen Profilierung.
  • Kommunikation: Benutzt für private Gespräche bitte /msg name. Ansonsten dürft ihr gerne in unser TeamSpeak kommen oder euch im Forum beteiligen. Wir haben auch einen eigenen Youtube-Kanal sowie eigene twitter- und facebook-Seiten.

Shopregion

Shops Die Shopregion erreicht ihr, indem ihr den Nordausgang des Spawns nehmt und einfach dem Weg vorbei an der fliegenden Tutorialinsel nehmt. In der Shopregion könnt ihr Dinge aus Spieler- oder dem Servershop kaufen oder selbst eure Waren zum Verkauf anbieten. Folgt man dem Weg westlich am Servershop vorbei, gelangt man zum Portal in die Abbauwelt und den Nether.
Im Shopgebiet gibt es einerseits die bereits fertigen miet- und kaufbaren Läden im Arkadrom sowie kaufbare Flächen zum eigenen Bebauen. Für den kleineren Händler existieren die Mini-Arkaden direkt vor dem Arkadrom. Außerdem befindet sich im Arkadrom eine schwarze Wand, an der ihr Mitteilungen wie Warenangebote anhängen könnt. Für die, die unser Texturenpack mit den Zusatzblöcken für ihre eigenen Projekte nutzen möchten, gibt es im Servershop im oberen Bereich außerdem einen Abteil mit unseren Extrablöcken.

Portalgebäude

Portalgebäude Das Portalgebäude befindet sich direkt hinter dem östlichen Ausgangs des Spawngebäudes. Im Portalgebäude findet ihr zahlreiche Schnellreise-Punkte in die verschiedensten Städte und zu sonstigen wichtigen Orten. Außerdem findet ihr hier euren ersten Mini-Bahnhof mit einer Verbindung zum Abbauwelt-Portal und zum Zentralbahnhof. Daneben findet ihr auch Stallungen, in denen ihr euer Pferd lagern oder abholen könnt, um somit zu Fuß durch die Welt zu reisen. Die aktuellen Portale im Gebäude führen euch zu folgenden Orten:

  • Zentralbahnhof
  • Qubia, unsere Hauptstadt
  • PvP-Gebiete (PvP-Freebuild und PvP-Burg)
  • Turgana und Videran
  • Creative- und Eventwelt
  • Nordkap
  • Freebuild-Welt

PvP-Gebiete

PvP-Freebuild Zum kleinen Zeitvertreib bieten wir für PvP-Interessierte zwei PvP-Gebiete an, die beide über das Portalgebäude erreichbar sind: PvP-Freebuild und die PvP-Burg. PvP-Freebuild ist ein ungesichertes Gebiet, auf dem ihr während eurer Kämpfe Blöcke setzen könnt. Die PvP-Burg ist ein von einigen Admins erstelltes Areal mit diversen Bauwerken, die offensiv und defensiv genutzt werden können. Hier ist also die gewusste Nutzung der Umgebung gefragt, um euch einen Vorteil gegen eure Gegner sichern zu können. Für alle PvP-Gebiete gilt natürlich: Wer stirbt hat kein Anrecht auf die verlorenen Items. Ihr könnt natürlich vor oder nach dem Kampf trotzdem auf freundschaftlicher Basis ausmachen, das die erbeuteten Gegenstände zurückgegeben werden, das Team wird hier allerdings nicht einschreiten.

Qubia und seine Stadtteile

Qubia (Stadtzentrum)

Qubia, die Hauptstadt Qubia stellt das organisatorische Zentrum Q-Builds dar. Hier finden sich einige dekorative Gebäude wie das Rathaus oder das Gericht, aber auch die begehrte Bank von Qubia. Außerdem grenzen an Qubia die vier Stadtteile Leoline, Dorania, Andvar und Minedam.
Nach Qubia kommt man entweder per Portal oder über den Zentralbahnhof per Bahn. Außerdem kann der besonders ausdauernde Spieler die Hauptstadt auch zu Fuß erreichen. Qubias Wahrzeichen ist Uschi, die Statue am Rande Andvars, die auf das Stadtzentrum Qubias blickt.
Qubia ist gewissermaßen die Stadt der Leiter des Servers, was sich auch in den Stadtteilen wiederspiegelt:
Leoline ist die Hochhausstadt Leotheras, Dorania die Mittelalterstadt von Jorecid (nicht mehr im Team), Andvar die Seefahrerstadt von klebestreifen und Minedam aktuell die Spielwiese von reimoba.

Bank von Qubia

Die Bank von Qubia Wie in der Realität auch, dient die Bank von Qubia der Lagerung von wertvollen Gegenständen und der Geldvermehrung. Dazu können hier Bankfächer für monatliche Raten gemietet werden. In diesen Bankfächern können Kisten deponiert werden, in denen wiederum die Wertsachen gelagert werden können. Das ist besonders dann praktisch wenn man mehrere Lagerräume bzw mehrere Grundstücke hat und ein zentrales Lager für seine Wertsachen haben möchte, das vor Zurücksetzen des Grundstückes (z.B. bei unangekündigter Inaktivität) geschützt ist. Außerdem werden Metallbarren und Edelsteine verzinst und können außerdem im Eingangsbereich verkauft werden. Quasi zur doppelten Sicherheit vor plötzliche Probleme mit dem Geldplugin können Qubits in Steve-Köpfe umgetauscht werden. Es ist zwar unwahrscheinlich, dass solche wipes passieren, allerdings werden Plugins von normalen minecraft-Nutzern in ihrer Freizeit geschrieben und damit nicht immer garantiert zusammen mit minecraft geupdatet. Mit den Köpfen als Ausweichswährung können User also ihre ingame-Währung „zur Sicherheit“ in ihren Kisten lagern.

Bibliothek

Bibliothek Die Bücherei befindet sich direkt gegenüber der Bank und wird sporadisch aktualisiert. Sie ist gedacht für diejenigen Nutzer, die gerne in Büchern stöbern oder selber Geschichten verfassen. In Zukunft werden wahrscheinlich einige Hinweise auf diverse Quests hier ihren Anfang finden. Ansonsten hat das Gebäude natürlich einen dekorativen Charakter. Was wäre eine große Stadt ohne Bank, geschweige denn Bibliothek? Genau, ein ungebildetes Stückchen Dreck. Ansonsten steht hier im Abschnitt nur noch ein wenig Krimskrams, um den Platz zum nächsten Abschnitt zu füllen. Im Hintergrund sieht man übrigens links einen Teil von Leoline und rechts den Zaubererturm von Jorecid am Eingang von Dorania. Ganz ganz links im Bild ist außerdem noch der Bahnhof von Qubia. Und ganz ganz rechts ist das Gerichtsgebäude nicht im Bild.

Leoline

Leoline Leoline liegt im Süden Qubias und stellt eine moderne Wolkenkratzerstadt nach dem Vorbild New Yorks dar (New York ist eine Stadt im RL, Ausland). Der Name Leolines leitet sich daher, ganz offensichtlich, vom ausländischen Begriff Skyline („Horizont“, frag wikipedia) ab. Ferner ist Leoline - wie die übrigen Admin-Stadtteile - auch teilweise von regulären Spielern bebaubar. Aufgrund des Preises ist Leoline allerdings eher für Serverveteranen geeignet. Veteran hat übrigens nichts mit Vegetariern zu tun (frag einfach wikipedia).
Vielleicht kommt hier noch Text von Leo hin, weil ich nicht genau weiß was ich noch für Quatsch hinschreiben könnte. Hja. Übrigens dachten am Anfang viele, dass es Leolein geschrieben wird, obwohl es an Skyline angelehnt ist. Doofe Menschen.

Dorania

Dorania Dorania ist eine Mittelalterstadt im Südwesten Qubias und über Leoline erreichbar. Bisher ist nur der Dorania-Bereich Gutshof bebaubar, der eine mittelalterliche Bauernsiedlung darstellt. Die große Besonderheit dieses Stadtteils ist der eigene Charme der Stadt bzw. der Baustil des damaligen Gründers Jorecid, was sich zum Beispiel am Eingangsbereich der Stadt und dem daneben stehenden Zaubererturm zeigt. Die kleine Kirche auf einem Berg in der Nähe des Eingangs in Dorania wurde außerdem von den Gewinnern eines eigens dafür geplanten Bauwettbewerbes gebaut.
Folgt man dem Weg über den Gutshof Richtung Westen bzw. Norden, sind Qubias Militärflughafen und der Schiffshafen erreichbar.

Andvar

Andvar Andvar ist wikinger-esque Stadt am Meer im Osten Qubias und wie Dorania auch über Leoline (oder die Abkürzung über das Wasser) erreichbar. Wie der Name genau entstand, weiß der Gründer klebestreifen nicht mehr, vermutlich spielte aber das ausgooglen diverser nordisch klingender Wörter eine Rolle.
Das Wahrzeichen Qubias, die gute Uschi, steht auf einem Sockel im Westen Andvars.
Der Kern des Stadtteils wird vom Gründer selbst gestaltet, User können sich Grundstücke im Wohngebiet Andvars erwerben und dort Wohnhäuser bauen, die zum Stil des Stadtteils der Seefahrer passt.
Folgt man dem Weg durch das Wohnviertel weiter in den Osten, gelangt man nach Grunheim und anschließend zur Mobarena.

welt.txt · Zuletzt geändert: 2016/04/22 11:31 von klebe